145 Jahre im Dienst des Kunden

Taschenfederkern

Taschenfederkernmatratzen sind eine Weiterentwicklung von klassischen und bewährten Federkernmatratzen. Bei diesem Matratzentyp sind die einzelnen Federn in Stofftaschen eingenäht, die dann in Reihen angeordnet und zu einer kompletten Matratze verarbeitet werden. Dadurch ist die Taschenfederkernmatratze im Gegensatz zu herkömmlichen Federkernmatratzen punktelastisch. Es geben nur die belasteten Federn nach, alle anderen Federn bleiben weiterhin gespannt und stützen so den Körper. Da beim Taschenfederkern oft verschiedene Zonen mit unterschiedlichen Härtegraden verwendet werden, hat dieser Matratzentyp große Vorteile gegenüber klassischen Federkernmatratzen. Das Gewicht der einzelnen Körperteile wird optimal gestützt und unterschiedliche Einsinktiefen garantieren einen bequemen Schlaf. Fünf bis sieben Zonen sind der Standard bei Taschenfederkernmatratzen. Hier geht es zu den weiterführenden Informationen.

TASCHENFEDERKERNMATRATZEN ONLINE KAUFEN

Taschenfederkernmatratzen - atmungsaktiv, punktelastisch und gut stützend: Bei einer Taschenfederkernmatratze werden hunderte Federn einzeln in Taschen vernäht und von einem Draht- oder Bandstahlrahmen, oder von einer Schaumstoffummantelung eingefasst. Im Gegensatz zur Bonellfederkernmatratze sind die einzelnen Stahlfedern beim Taschenfederkern nicht unmittelbar miteinander verbunden. Deshalb bietet die Taschenfederkernmatratze eine bessere Punktelastizität. Wenn Sie auf der Taschenfederkernmatratze liegen, geben nur die Taschenfedern nach. So sinken vor allem in Seitenlage empfindliche Bereiche wie Schulter und Becken tiefer, während die Wirbelsäule ausreichend gestützt wird. Da die einzelnen Taschen die Geräusche dämmen, sind Taschenfederkernmatratzen geräuschärmer als andere Federkernmatratzen.

Tonnentaschenfederkernmatratze - die Königin der Federkernmatratzen: Die hochwertigste unter den Federkernmatratzen ist die Tonnentaschenfederkernmatratze. Bei dieser Variante der Federkernmatratze sind die Tonnentaschenfedern nicht zylindrisch oder nach innen gewölbt, sondern tonnenförmig und in der Mitte nach außen gebogen. Die Stahlfedern der Tonnentaschenfederkernmatratzen sind relativ lose miteinander verbunden. Dadurch wird die Flächenelastizität verringert und die Unterlage kann sich besser an den aufliegenden Druck anpassen. Die einzelnen Taschen der Tonnentaschenfederkernmatratzen enthalten mehr Luft als die Taschen einer Federkernmatratze mit zylindrischen Federn. Somit findet im Tonnentaschenfederkern ein stärkerer Luftaustausch statt und die Matratze sorgt für ein frisches, trockenes Schlafklima. In vielen Fällen sind Tonnentaschenfederkern-Matratzen bis zu 35 cm hoch. Dadurch erleichtern sie das Ein- und Aussteigen aus dem Bett.

Die Vorteile der Taschenfederkernmatratzen

Alle Federkernmatratzen ermöglichen einen optimalen Luftaustausch. Bei jeder Bewegung kann die Luft innerhalb der Federkernmatratze zirkulieren. Dadurch entsteht ein ausgewogenes Schlafklima. Stockflecken und Schimmel können sich nur schwer bilden. Auch Hausstaubmilben hält die Federkernmatratze fern und ist somit für Allergiker gut geeignet. Bei einer Taschenfederkernmatratze liegt eine Schaumstoffpolsterung auf dem Federkern. Diese Polsterung kann aus Kaltschaum oder viscoelastischem Schaum bestehen, wodurch moderne Hybridmodelle entstehen. So kann eine Federkernmatratze gleichzeitig auch ein Visco-Modell sein. Federkernmatratzen können in ergonomische Zonen unterteilt sein, die dem jeweiligen Gewicht und der Einsinktiefe der einzelnen Körperpartien angepasst sind. Die Komfortzonen entstehen durch Verbauen von Federn unterschiedlicher Härte. Diese Zonen sorgen für eine deutliche Optimierung des Liegekomforts.

Insgesamt hat eine Federkernmatratze viele Vorteile wie zum Beispiel hohe Punktelastizität, lange Lebensdauer, Formbeständigkeit, eine ausgesprochen gute Klimaregulierung sowie ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Stützkraft und Körperanpassung. Einen Nachteil der Taschenfederkernmatratze werden Sie bei der Auswahl des passenden Lattenrosts jedoch erleben. Die Federkernmatratze ist nämlich nur begrenzt für verstellbare Lattenroste geeignet. Mit diesem Nachteil ist die Taschenfederkernmatratze jedoch nicht allein: Die Federn von allen Federkernmatratzen können bei Verstellung beschädigt werden.

Überblick Taschenfederkernmatratzen

  • Hohe Punktelastizität und hohe Stütztkraft.
  • Hohe Atmungsaktivität für optimales Schlafklima.
  • Bonell-Federkern, Taschenfederkern und Tonnentaschenfederkern vorhanden.
  • Ergonomische Zonen für herausragenden Komfort.
  • Lange Lebensdauer und Formbeständigkeit.

Ebenfalls in unserem Internet-Fachgeschäft erhältlich:

Kindermatratzen, Fanbettwäsche, Lattenrost günstig, TEMPUR Kopfkissen, Pflegerahmen, Massivholzbetten, Matratzenauflagen

]